Sonntag, 24. Juni 2007
Kein Geld für Cheney!
US-Vizepräsident Dick "Schrotflinte" Cheney verweigert seit Jahren die Prüfung seines Büros bezüglich der Sicherheit geheimer Dokumente mit dem Argument: Ich bin nicht Teil der Exekutive!

Zumindest einem Demokraten, Rahm Emanuel, gefällt diese Argumentation. Er schlägt konsequenterweise den Wegfall aller Gelder an Cheneys Büro aus den für die Exekutive gedachten Pot vor. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag liegt dem House of Representatives vor. Die Mehrheit dieser Kammer des Kongresses liegt, soweit ich weiss, zur Zeit in den Händen der Demokraten. Autsch.

Cheney hat offenbar nicht nur ein Talent, Jagdfreunde aus den eigenen Reihen umzupusten, sondern sich auch argumentativ selbst in den Fuß zu schießen.

... comment